11 November, 2013

Willkür der Ärzte ... nicht mit mir!

Ärzte ... ich meine ich kann es verstehen, wenn man ein Ausfallhonorar zahlen muss, wenn man nicht anruft und absagt - aber wenn man mit der Sprechstundenhilfe spricht und ihr erklärt, dass man seit der Nacht mit Magen/Darm geplagt ist und auch noch fragt, ob man dann dennoch kommen soll und sie halt das Risiko eingehen, dass man alle ansteckt und einem dann gesagt wird, dass auf das Ausfallhonor verzichtet wird und man eben reinkommen soll, wenn man einen neuen Termin benötigt, um irgendein Schreiben auszufüllen ... und man dann dennoch eine Rechnung bekommt, die man sofort begleichen soll - dann geht mir die Hutschnur!

Begründung am Telefon:

Es war die Entscheidung der Ärztin, weil ich ja auch einen Tag zuvor angerufen hätte, um nochmal wegen dem Termin zu fragen und ja auch im Sommer 15 Minuten zu spät war ...

Im Sommer war ich tatsächlich 10-15 Minuten zum Termin erschienen, da ich gut 30 Minuten herumgekurvt war, um einen verschissenen Parkplatz zu finden, da die Praxis keine eigenen Plätze hat und wirklich alles (!) zugeparkt war. Die Ärztin hätte ca. 1 Minute auf den Hals schauen müssen, um zu sehen, was sie vergessen hatte wegzumachen!

Ich war nach meinem Irland Urlaub nämlich bei ihr gewesen und hab mir für 100 Euro die Warzen am Hals wegmachen lassen - und sie hatte einige übersehen. Ich hatte daraufhin gleich angerufen, aber da war die Ärztin im Urlaub gewesen. Danach war ich im Schwarzwald gewesen und danach - im Juli - hatte ich dann besagten Termin.

Ich muss noch erwähnen, dass die Praxis - bis auf einen Patienten im Wartezimmer - leer war ... aber ich kam nicht dran und wurde nach Hause geschickt, mit der Begründung ich wäre zu spät und sie hätten jetzt gar keine Zeit mehr weil ja ACH so viel zu tun sei.

Daraufhin bekam ich schon fast einen Blutsturz und bekam einen Termin im November! (ja - es war Juli)

Am 6. 11. hatte ich dann angerufen, weil ich die Uhrzeit nicht mehr hatte lesen können - und ich war vom 11. ausgegangen, weil ich das so gelesen hatte - da wurde mir gesagt, dass ich den Termin am 07.11. hätte. Fein ... Die Sprechstundenhilfe hatte sich auch noch entschuldigt, weil ihre Schrift dann wohl nicht so leserlich war. Ich war ja auch noch glücklich, dass ich angerufen hatte.

In der Nacht hab ich dann die halbe Nacht wach verbracht, weil es mir beschissen ging. Ash und ich waren beide mit Magen-Darm die letzte Woche rumgehangen.

Daraufhin hab ich am Morgen noch ein wenig abgewartet und dann angerufen, was ihnen lieber sei ...

Jetzt hat die Ärztin dann eben entschieden - über die Absprache hinweg, dass ich doch zu zahlen hätte und NEIN - ich werde es nicht tun.

Die arme Sprechstundenhilfe wurde immer leiser am Telefon, je länger das Gespräch ging und umso erstaunter war sie glaub als ich meinte: Sie können ja nix dafür und das ich ihr noch einen schönen Tag wünsche.

Aber die Ärztin wird von mir noch einen Brief über Kundenfreundlichkeit bekommen. Ich glaub es pfeift!

In meiner Zeit seit ich jetzt dauerkrank bin hab ich echt schon viel Scheisse mit Ärzten mitmachen müssen und ich hab wirklich die Schnauze gestrichen voll. Mich haben sie auf alle Fälle als "Kunden" verloren.


Kommentare:

Kivi hat gesagt…

Wenn man sie ja nicht bräuchte.... ich könnte auch gut auf die meisten Exemplare verzichten. Hab auch schon Dinge erlebt, die gehen auf keine Kuhhaut, ehrlich....

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Weißt Du, manchmal bin ich ganz froh in so einem kleinen Städtchen zu wohnen.
Als ich gestern zum Blutnehmen war, hat mich mein Hausarzt vom Nebenzimmer aus wohl gehört und gleich rein gerufen. Ich brauchte noch nicht mal zu warten.
Man kennst sich halt schon lange.....ist vielleicht auch was wert...
In größeren Städten ist man nur eine "Nummer". Eine unter zu vielen....oder wenn man wo fremd ist.....auch....
Aber es gibt überall Ärzte die so ihre "Eigenheiten" haben.....
Ärgere Dich nicht so sehr.....Ich weiß, ist leicht gesagt....
Liebe Grüße
Rosi