02 Februar, 2014

Cerridwen

Bevor ich mich jetzt allerdings Brighid zuwende, möchte ich gerne nochmal über Cerridwen schreiben.

Ich weiss, dass die liebe Tamesis vielleicht daran interessiert wäre.

In der Vergangenheit meines Blogs habe ich schon über sie geschrieben und jetzt fasse ich nochmal ein wenig zusammen.



Laut der Legende hatte Cerridwen zwei Kinder, eine schöne Tochter und einen hässlichen Sohn. Sie fühlte sich so schlecht mit ihrem Sohn, dass sie in ihrem großen Kessel einen Trank brauen wollte der ihren Sohn zu einem von allen respektierten Weisen machen sollte. Es dauerte ein Jahr und einen Tag dieses Trank herzustellen. Ein Junge aus dem Dorf hatte die Aufgabe den Trank immer umzurühren. Er trank die letzten drei Tropfen dieses Trankes und lernte dadurch die Geheimnisse der Vergangenheit und Zukunft kennen.
Als der Junge dieses „Geschenk“ erhielt, erfuhr er auch, dass Cerridwen sehr unglücklich und rachsüchtig war das er diese Gabe erhalten hatte. In seiner Furcht lief er davon, aber Cerridwen verfolgte ihn. Schließlich, nach vielen beiderseitigen Verwandlungen, fand Cerridwen ihn. Er hatte sich in ein Weizenkorn verwandelt und Cerridwen, in der Gestalt eines Huhns, verschluckte ihn. Sie wurde schwanger, und da sie kein weiteres Kind wollte, warf sie das Baby, einen Jungen, ins Wasser wo ein Prinz es fand und ihn als seinen Sohn aufzog. Dieser Sohn wurde als großer keltischer Barde später unter dem Namen Talisien bekannt.

Cerridwen (ausgesprochen "Ker-id-uu'in oder Keridwen) ist die keltische Göttin vieler Dinge einschließlich Inspiration, Kreativität und Wissen. Sie wird im Walisischen unter anderem als Korn- und Mondgottheit verehrt.
Sie ist die Göttin der Künste und somit Schutzgöttin für die Dichter, Handwerker und Musikanten, sie ist die Heilerin der Kranken und Verwundeten und sie ist ebenfalls die Göttin, die ihre Hand schützend über alle neugeborenen Kinder hält.

Cerridwen's Symbole sind der Kessel, das Korn, eine weiße Muttersau und der Mond. Wie ihr sehen könnt habe ich versucht einige Symbole mit in das Bild einzubinden.

Das Symbol welches das Korn ebenfalls mit einbindet steht für die Wandlung - Transformation.


„Göttin der Wandlung,

Herrin des dunklen Mondes,

Ich bitte um deine Gnade.

Zeige mir deine magische Weisheit,

Erfülle meine Vorhaben mit deiner Kunst.

Lasse meine Wünsche Wirklichkeit werden!“

(Quelle unbekannt)

Cerridwen Goddess of Fertility by Tricia-Danby on deviantART

Cerridwen, my Goddess be 
Cerridwen, keeper of fertility 
Spread thy hands and offer me, 
thy guidance, thy shelter, my destiny. 

 Die Energie der Göttin Cerridwen nehme ich immer wahr wie ein warmes (wärmendes) Orange. Der Stein, den sie mir gab ist der Karneol und ich sehe / fühle meist Birken wenn es um sie geht.

Ich nehme sie immer mit rötlichen Haaren wahr. Mal was heller, mal etwas dunkler. Sie trägt gerne Naturtöne und auch mal Karos. Ihre Augenfarbe wechselt schon mal. Aber oft nehme ich sie hellblau wahr.


Der Schlüssel für deine Zukunft liegt in deiner Hand
nutze ihn weise ... aber nutze ihn.
Sei nicht ängstlich im Hinblick auf das Ungewisse.
Es wird immer eine Zeit der Unsicherheit, Trauer oder sogar des Schmerzes geben
aber die Zeit der Freude, Freundschaft und des Gelächters wird immer überwiegen.

Wisse, dass Du nicht die Sicherheit verlassen wirst, die du dir aufgebaut hast ... gehe einfach voran und Du wirst sehen, dass das was du dir bereits geschaffen hast, ein lang-anhaltender Schatz für dich ist und Du wirst ein unerwartetes Wissen, Verständnis und Freiheit erleben und erlangen, wenn Du dich dazu entschließt, den Schlüssel zu deiner versteckten Tür deiner Träume anzuwenden.

Nutze ihn und beginne deine Träume zu leben!

Cerridwen ist für mich persönlich eine sehr herzliche, inspirierende, fordernde, versöhnliche, geduldsame aber auch feurige Göttin. Eine Freundin, die man gerne an der Seite hat. Eine Persönlichkeit, die einem hilft, beisteht und einem neue Ideen bringt. Sie zeigt was in einem ist. Hilft einem und fordert einen auf, zu sein wer man ist. Ohne sich zu verstecken. 


Cerridwen wird gerne mit Brigid gleichgesetzt und gerne wurde sie als hellgekleidete, hellhaarige Göttin angesehen. Dies wiederum verbinde ich mit Brigid (Bríde). 

Ich persönlich teile beide Gottheiten. Denn Brigid's Energie fühlt sich ganz anders an als die von Cerridwen. Letzten Endes ist dies ja auch wieder Auslegungs- und Glaubenssache.

Kommentare:

Tamesis hat gesagt…

Absolut wundervoll liebe Feona.
ich bin Dir wirklich sehr sehr Dankbar
Drück Dich ganz lieb

Feona Malea hat gesagt…

Gerne! Und wenn du Fragen hast - nur zu :*
Gerne auch per Email!

Beltane hat gesagt…

Wow, ein ganz wundervoller Beitrag.
Cerridwen ist auch für mich etwas ganz besonderes, aber Du hast sie hier in so vielen Facetten bereits gezeigt und beschrieben, ich sage einfach mal DANKE!

Für die Gefühle und diese ganz wunderbare Arbeit!

Herzliche dunkelbunte Grüße,
Beltane

athena hat gesagt…

Ein toller und sehr sympathischer Beitrag, vielen Dank dafür <3
Zumal ich bisher nicht viel über sie wußte, mich aber doch schon sehr für sie interessire. Und für mich sind das definitiv auch zwei verschiedene Göttinnen.