29 Oktober, 2015

Liebster Award






Da war ich doch ganz schön platt, dass mich die liebe Athena für den Liebster Award nominiert hat. Dabei hab ich doch jetzt auch schon wieder ein paar Monate nichts geschrieben (mea culpa!).


Für die weiteren Blogger, welche (von mir) nominiert werden, hier mal die Regeln:



1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel


Oje - ich werde da wohl Probleme bekommen die Leute zu nominieren. Aber jetzt mach ich mich mal daran die Fragen von Athena zu beantworten.


Welch Geistes Kind bist Du? Sprich: Wo siehst Du oder empfindest Du Deine spirituellen Wurzeln und warum?Oh, das ist nicht leicht zu beantworten. Ich bin eng mit den Engeln und den Welten dort verbunden und bin dort verwurzelt - der Grund dafür liegt schon laaaange zurück. Engel waren und sind immer schon Teil meines Daseins und das wird sich so auch nicht ändern... aber genauso fühl ich mich dem keltischen verbunden und zwar eher in allem was das druidische angeht, aber auch das keltisch-christliche, die Vermischung des christlichen Glaubens und der keltischen Tradition und Glaubensstruktur. Ein Hand in Hand gehen, so wie es zu Zeiten von Saint Columcille noch üblich war. Dann wäre da noch der nordische Glauben und hier fühle ich mich besonders zu Odin hingezogen. Aber es gibt auch noch andere nordische Gottheiten, die mir viel bedeuten. Warum das so ist? Vielleicht liegt es an meinem Wissen über frühere Leben von mir ... aber auch schon davor war es für mich stimmig und harmonisch. Genaus wie meine Hingabe zu manchen griechischen oder auch römischen Gottheiten.
Wie man sieht sind meine spirituellen Wurzeln weit gefächert.




Wie wichtig ist es Dir, ob die Menschen in Deinem Leben Dich als Gesamtpaket ansehen, akzeptieren und annehmen - also eben auch mit Deiner Spiritualität?
Ui. Also das kann ich so nicht pauschalisieren. Mir ist es nicht immer sehr wichtig, wenn ich z.B. manche Menschen nur eher flüchtig kenne oder mit ihnen nicht so viel zu tun habe. Allerdings ist es einfach so, dass Leute, die wirklich an mir interessiert sind auch einfach das Gesamtpaket bekommen, denn schließlich macht mich alles aus.
Wer daran nicht wirklich interessiert ist, der ist auch letzten Endes nur an Aspekten von mir interessiert aber möchte Mich nicht wirklich kennen. Das kann ich auch bis zu einem gewissen Grad akzeptieren und annehmen. Manches Mal hat man einfach nur Schnittpunkte mit Leuten, die man eben nicht überschreiten möchte. Da stört es mich auch überhaupt nicht, wenn nicht das Gesamtpaket zur Sprache kommt.


Wann war die glücklichste Zeit Deines Lebens?
Du stellst Fragen, Athena ...
Ich glaub ich konnte bisher jeder Zeit was sehr Schönes abgewinnen. Ich war unglaublich gerne Kind ... mein Studium hab ich auch genossen und die Zeit in Spanien war toll ... und und und - es gibt so viele glückliche Momente die ich hatte und ich gedenke noch ein wenig zu leben und hoffe da kommen noch welche dazu.
Aber wenn ich ehrlich bin, dann würde ich sagen DIE glücklichste Zeit, die könnte ich jetzt nicht benennen. Vielleicht fragt mich das einer nochmal auf dem Sterbebett ;)


Welchen Herzenswunsch willst Du Dir unbedingt noch erfüllen?
Yorkshire sehen und bereisen!
Das wünsche ich mir schon seit Jahren und das gehört zu meinen großen Herzenswünschen.

Hast Du jemals etwas richtig Unheimliches, Gruseliges erlebt? Was war das, wie hat es sich zugetragen?
Da gibt es auf alle Fälle 2 Sachen - einmal war ich 10 Jahre alt und ich hab in meinem Zimmer geschlafen. Da bin ich aufgewacht, es war dunkel, und ich wusste dass ich nicht alleine bin. Schlaftrunken hab ich mich umgedreht und geschaut und da stand dann eine leuchtende Gestalt an der Heizung. Ich nehme an, dass es ein Junge war (könnte auch ein Mädchen gewesen sein) - kürzere Haare, blaue Hose, rotes Shirt und alles war am leuchten. Gesicht konnte ich keines erkennen und die Person hob und senkte den rechten Arm (wie Norman Bates ^^). Ich war da erst noch gar nicht ängstlich. Hab gedacht mein Bruder oder mein Cousin würden mir irgendwie einen coolen Streich spielen. Ich meinte sie sollen aufhören und verschwinden. Als dann aber nichts kam, da hab ich mal das Nachttischlämple angemacht und schwups - ware die Gestalt verschwunden. Erst dann hatte ich Angst.


Die zweite Sache war auch zu Hause. Ich war so 13-14 denke ich. Gerade alleine zu Hause und zum Verständnis, wir haben eine Wohnung unterm Dach. Über uns war so ein Dachboden auf den man nur durch die Wohnung kam und wenn man eine Klapptreppe runtergezogen hatte. Ebenso konnte man dort oben nicht wirklich gut gehen. Also ... ich stand im Wohnzimmer, war alleine daheim und plötzlich hallten über mir Schritte. Verdammt schwere und feste Schritte. Sie waren laut und kamen vom Bad her. Ich hab geschaut, ob die Treppe unten ist und sich vielleicht wer hochgeschlichen hatte - aber da war keiner und die Schritte wurden lauter und begannen zu rennen ... und so lange wie die gingen, so lang ist unser Dach nicht. Ich bin, bevor die unfassbar lauten, schweren Schritte, bei mir sein konnten, todesmutig unter ihnen durch und raus gerannt. Bin auch erst wieder nach oben, als meine Mama da war.


Welchen Tieren fühlst Du Dich besonders verbunden und wodurch?
Ich fühle mich besonders zu Katzen hingezogen - vielleicht weil sie unabhängig sind und ich einfach auch immer Katzen um mich hatte.
Auf geistiger Ebene fühle ich mich eher zu Drachen hingezogen und zu einem bestimmten Pegasus. Erklären kann ich das auch nicht unbedingt - es ist einfach so.


Würdest Du Dein aktuelles Leben verändern, wenn Du könntest? Wie?
Wenn ich könnte dann würde ich es dahingehend verändern, dass wir gut laufende Verträge hätten für unsere Projekte und wir durch unsere Sachen soviel verdienen würden, dass wir ohne Probleme auch davon leben könnten.

Dann gäbe es auch noch ein paar andere Dinge die ich verändern würde, aber über die ich jetzt hier nicht schreiben will.

Was willst Du auf keinen Fall mehr für Dich, was kommt nicht mehr in Frage? Egal in Bezug auf was, es geht um Dich.
Ich möchte auf keinen Fall mehr einen Mann haben, der unselbstständig ist und für den ich das Leben managen müsste. Es kommt für mich nicht mehr in Frage, dass ich jemandem auch noch sein Leben organisieren müsste und der auch mich nicht in allem versteht und unterstützt. So einen Mann brauch ich wirklich nicht.
Das also im Hinblick auf Beziehung. Wobei das bei mir ja schon länger nicht wirklich Thema ist und sich da auch nichts anbahnt. Ebenso käme für mich nicht mehr in Frage im Büro zu arbeiten. Das wäre mein Todesurteil.
Worüber würdest Du niemals öffentlich diskutieren und weshalb nicht?
Über wirklich private Angelegenheiten, die sonst keinen was angehen.

Welcher Deiner Ahnen war für Dich ein besonderes Vorbild, wer hat Dich in spezieller Weise geprägt?
In gewisser Weise meine verstorbene Omi - die hab ich aber nie zu ihren Lebzeiten kennengelernt, dennoch war sie immer an meiner Seite und hat mich gerade auch spirituel eine ganze Zeit lang begleitet und geleitet.
Tja und dann wäre da ja noch mein Papa, der viel zu früh von uns gegangen ist. Sicherlich hat er mich in manchen Dingen geprägt.


Wie wichtig ist für Dich Essen? Ernährung, alles was damit zusammen hängt...
Ich persönlich finde Essen sehr wichtig. Sicherlich bin ich nicht immer das Vorzeigebild was das Essen anbelangt, aber ich achte verstärkt darauf was ich konsumiere und ich denke ich bin schon wieder ein gutes Stück in die richtige Richtung gegangen. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass man für sich selbst die richtige Ernährung und Essensweise findet. Es gibt meinem Empfinden nach kein Non-Plus-Ultra als Pauschallösung.
Jeder Mensch ist einzigartig und so finde ich es auch einzigartig, was jeder Mensch eigentlich zu sich nimmt und was für ihn wirklich gut oder schlecht ist.
Schieben wir mal die Ethik beiseite - so müssen wir erkennen, dass wir eben unterschiedlich sind. Ein manchen verträgt dieses nicht, ein anderer das nicht. Einem wird kotzübel von bestimmten Gewürzen, ein anderer könnte ohne die gar nicht. Mancher ist glücklich und fühlt sich pudelwohl wenn er strikt vegan isst und lebt ... ein andere wird krank dadurch.
Essen ist das was uns nährt. Unsere Zellen werden damit versorgt und wir schöpfen daraus Energie. Jedem sollte es einfach zugestanden werden, dass er für sich entscheidet, mit was er sich ernähren will ... es ist meiner Meinung nach durchaus vertretbar, wenn man sich mal einfach Junkfood und Süßes gönnt. Solange es alles in einer Begrenzung bleibt, die eben gesund ist für einen selber.

Krankhaftes Verhältnis zum Essen finde ich wirklich schade und auch schlimm, denn meiner Meinung nach sollte Essen Freude bereiten. Ich achte vermehrter darauf, dass ich wirklich mit Freude esse. Und wenn es eben was Süßes ist, was zum Knabbern, was das sonst nicht so Usus ist bei mir - dann ist das so. Dann möchte ich es genießen ... denn auch das macht die Energie aus, die wir konsumieren, unser eigenes Verhältnis dazu.


So und jetzt liegt es an mir EUCH Fragen zu stellen und während ich sie tippe, da überleg ich noch wen ich nominiere:

1. Wer ist für dich die wichtigste Person in deinem Leben? Und warum?
2. Mit wem würdest du gerne einen Abend zu zweit verbringen?
3. Wovon hast du nicht genug?
4. Mit wem würdest du gerne mal tauschen? Und wieso?
5. Welche Musik macht dir gute Laune?
6. Wie ist die perfekte Beziehung für dich?
7. Was war deine größte Veränderung in deinem bisherigen Leben?
8. Welches ist dein Lieblingsgedicht?
9. Was ist dein Lieblingsbuch?
10. Wann brauchst du Zeit für dich?
11. Welche Personen inspirieren dich?

Und ich nominiere folgende Personen:

Beltane
Dryade
Tine-Bine
Wurzelfrau
Weidenfrau

So und nun mach ich mich auf den Weg und informiere die Nominierten und natürlich gilt - wer will macht mit, wer nicht will, dann eben nicht.

Kommentare:

Beltane hat gesagt…

Vielen herzlichen Dank für diesen Award :-)
Ich schaue, was ich draus mache.... in den nächsten Tagen oder so.
Herzliche Samhaingrüße

athena hat gesagt…

Ich freue mich, dass Du wirklich so schnell mitgemacht hast und vor Allem über Deine tollen, interessanten Antworten natürlich! Vielleicht schreibst Du ja jetzt auch mal wieder ein wenig regelmäßiger ;-)
Bussi

Dryade hat gesagt…

Danke für den Lieben Award, ich habe mich sehr darüber gefeut und Endlich habe ich es auch geschafft deine Fragen zu beantworten.
liebe Grüße aus dem Siegtal von der Dryade

Beltane hat gesagt…

So liebe Tricia - aufgeschoben war nicht aufgehoben, bevor es einen ganzen Monat her ist bin ich nun auch endlich beim Fragen beantworten, diese Woche noch wird es soweit sein! :-)
Liebe Grüße