08 Oktober, 2013

Selbstliebe ...

Was bedeutet die Selbst-Liebe nun?

Letzten Endes ist es relativ simpel - wenn auch nicht wirklich leicht. Selbstliebe bedeutet nichts anders als was das Wort an sich bereits impliziert: die Liebe zu sich selbst!

Doch oftmals fällt es einem nicht sehr leicht sich selbst zu lieben.

Sei es weil man immer irgendwie unzufrieden mit sich ist. An diesem und an jenem rummäkelt und einfach viel zu sehr auf andere Menschen und Situationen in seinem Leben fokusiert ist - und sich dabei selber vergisst.

Es ist kein Zeichen von Selbstliebe, wenn man alle anderen immer vor sich stellt und ganz zum Schluss an sich denkt. Wer dies tut, der wird auch irgendwann sein Verhalten am eigenen Leibe zu spüren bekommen. Sei es nun durch körperliche Krankheit oder seelische.

Man stelle sich einfach vor, wie man seinen Energiehaushalt verschwendet. Die Energie, die uns selbst dienen soll, verpulvern wir aus "Liebe" für andere und für uns selbst bleibt viel zu wenig übrig. Das macht auf die Dauer krank. Denn auch wenn wir annehmen, dass wir ja Energien aus Anerkennung etc. ziehen - so ist das nicht genug für die dauerhafte Auffüllung jener Energien, die wir frei heraus einfach so verschleudern.

Natürlich ist es gut, wenn wir uns für andere einsetzung und helfen ... aber dabei darf man sich selbst nicht vergessen.

Denn wie sagte mir einst eine liebe Person: "Der einzige Mensch, mit dem Du je für immer zusammen sein wirst, das bist DU! Behandele und handle stets so, dass Du dich selbst im Spiegel ohne Reue betrachten kannst!"

Selbstliebe beginnt mit der Achtsamkeit sich selbst gegenüber. Ein jeder hat die Aufgabe und die Pflicht auf sich selbst zu achten! Dies bedeutet auch seine Grenzen zu kennen und auch anzuerkennen. Dies bedeutet auch Nein zu sagen und das Nein auch einzuhalten, wenn ein Nein sinnvoll ist.

Es kann nicht sein, dass man auf allen Hochzeiten tanzen will und sich selbst dabei vergisst. Das geht immer nur bedingt und für eine Zeit gut und irgendwann, wenn Körper und Seele genug haben, wird man die Rechnung dafür bekommen.

Selbst-Liebe ist notwendig dafür, dass wir glücklich sind.

Liebe Dich selbst und Du wirst geliebt werden!
Liebe Dich selbst und das Leben liebt Dich!

Natürlich gilt auch Hier - wie mit Allem - das Maß der Dinge. Übersteigerte Selbstliebe ist genauso ungesund, wie alles andere auch, dass übertrieben wird.

Sich Auszeiten zu nehmen - nur weil man es einfach mal brauch, ist völlig legitim und auch wichtig für Köper, Geist und Seele.

Sicherlich ist es toll mit dem Parnter / der Partnerin; den Freunden und der Familie was zu unternehmen ... aber dabei darf man nicht außer Acht lassen, dass es genauso wichtig für einen selber ist einfach mal nur was für sich zu tun.

Dann bleibt eben die Wäsche und der Haushalt mal liegen ... und? Ist nicht so schlimm!
Oder dann sagt man eben mal wo ab und geht nicht zur Veranstaltung X100. Auch das ist nicht so schlimm und davon geht die Welt nicht unter.

Schlimm ist allerdings, wenn man alles aufhäufen lässt und das Selbst immer und immer mehr in den Hintergrund gerät. Irgendwann steht man dann da und fragt sich: Wer bin ich eigentlich?

Oder man schaut sich an und erkennt sich selbst nicht mehr wieder ... weil man vergessen hat sich selbst in dem Maße zu lieben, dass man gesund bleibt.

Ich weiß selber wie sich das anfühlt und ich weiß auch, wie es ist, wenn man sich im Spiegel gar nicht mehr ansehen will und sich einfach nur widerlich findet. Der Weg aus eben jenem Loch ist auch nicht so leicht, doch wenn man immer wieder dran bleibt ... dann geht man auch hier wieder Stück für Stück auf sich selbst zu.

Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass man sich einfach mal umarmt ... sich wertschätz ... sich liebt, für das was man tut ... was man leistet ... wer man ist ...

Denn erst wenn ich mich selber lieben kann ... ist man bereit auch die Liebe zu geben und anzunehmen ... ohne Vorbehalte und ohne Wenns und Abers. Dann kommt es wirklich an, wenn einer sagt "Ich liebe Dich!"

Dann fragt man sich nicht ... "Wieso?" oder "Sicher?" ... oder kann einfach mal ein Kompliment annehmen ohne gleich sarkastisch zu werden und es abzutun.

Selbstliebe

Kommentare:

Ashmodiel hat gesagt…

<3

athena hat gesagt…

Wundervoll... ♡ Und so wahr! Ich wollte die ganze Zeit rufen: Ja, ja, ja - genau! Danke dafür, das hat mir quasi nochmal ein paar Bestätigungen gegeben, dass ich auf dem richtigen Weg bin - undzwar für mich =)