20 November, 2013

Das Wort zum Mittwoch: Engel


Tamesis hat diese schöne Blogaktion begonnen und ins Leben gerufen - da möchte ich gerne einsteigen und versuchen, auch jeden Mittwoch zu einem Wort etwas zu schreiben.

Das erste Wort, über das ich schreiben möchte, ist das Wort "Engel".

Viele bekommen gleich ein Bild vor Augen, wenn sie Engel hören - gerne im weißen Kleidchen mit blonder Wallemähne, Harfenklänge, Zuckerwattewolken ... oder diese fiesen kleinen, fetten Putten mit dem kleinen Pullermännchen.

Engel kommt aus dem hebräischen mal'ach was nichts anderes als Bote bedeutet. Daraus wurde das griechische Wort ángelos und das lateinische angelus. Alles bedeutet Bote / Abgesandter.

Gehe ich nach Wikipedia so sind Engel Geistwesen, die in verschiedenen Religionen von Gott erschaffen wurden und ihm auch untergeordnet sind.

Betrachten wir die Engel von damals und das Verständnis von Engeln heute - so hat eine ziemliche Wende stattgefunden.

Engel waren beiliebe nicht die blonden, sanften und lieb säuselnden Geschöpfe, wie sie heute wohl von den Menschen benötigt werden und so dargestellt werden. Nein, sie brachten Krieg, Verderben und knallten einem ordentlich einen vor den Latz.

Stellt Euch vor wie ich grade zufrieden grinse.

Damals wandelten Engel auf Erden ... zumindest hat es den Anschein, dass sie das öfters taten.

Engel sind geschlechtslos ... ah ja. Viele Menschen sagen das ... und ich wurde auch schon darauf angesprochen, weil meine Engel in der Regel durchaus ein Geschlecht haben. Ganz einfach - weil sie sich mir so zeigen. Ich bin mir sicher es gibt auch rein geschlechtslose Engel und Engel die sich keine Form geben, sondern reine Energie sind.

Bisher hat sich mir ein solcher noch nicht offenbart. Was aber öfters vorkommt, ist dass ein Engel sich wandeln kann und sich mal weiblich oder männlich zeigt. Hinsichtlich ihrer "Jobs" ja vielleicht durchaus auch wichtig.

Menschen haben eine Vorstellung und Engel werden gerne nur dann ernst genommen, wenn sie sich so zeigen, wie es erwartet wird. Dennoch kann ich mir keinen Mikael vorstellen, der im Nachthemdchen und mit blonder Wallemähne vor die Menschen tritt und einen vom Pferd säuselt.

Engel müssen weiße Flügel haben ... schwachsinnig! Hat ja auch nicht jeder Mensch blonde Haare. Flügel sind so individuel wie alles andere. Es gibt schwarzflügelige Engel, die sind so lichtvoll, dass es blendet und es gibt weißflügelige Engel, die wirkliche Arschlöcher sind oder sein können.

Dann gibt es auch flieder und gold und grün und und und und und ...

Ein häßlicher Engel ist mir noch nie unter gekommen ... aber ich seh ja auch nicht immer Engel oder fühle sie. ;)

Ein blonder Michael zum Beispiel bringt mich immer zum schmunzeln oder Kopf schütteln, denn ich nehme ihn immer - seit Kindheit - mit schwarzen Haaren wahr. Jedoch - so kam mit den Jahren die Erkenntnis, kann es sein, dass manche Menschen Angst davor hätten, wenn er für sie schwarzhaarig ist. Das wäre ja dunkel und Engel sind nicht dunkel, sind nicht barsch, sind nicht maulig und treten einem nicht in den Arsch.

Ich war einmal auf einem Vortrag bei so lustigen Eso-Gesundheits-Tagen ... da machte die Rednerin den Leuten auch noch Angst.

Ich persönlich hab schon von Engeln so dermassen den Marsch geblasen bekommen, dass es rappelte im Karton. Von wegen nur lieb und nett.

Nicht immer ist es gleich böse und schlecht, wenn einem einer mal nen Arschtritt verpasst.
Nicht immer stecken die "ach so bösen" Dämonen dahinter.

Früher war es eher selten belegt, dass Engel auch weiblich sind. Heute findet man fast nur weibliche Engel. Ich vermisse die männlichen und ich freue mich jedes Mal einen Ast ab, wenn ich einen schönen männlichen Engel gemalt oder als Figur entdecke.

Für mich sind Engel ein Bestandteil meines Lebens ... ein Pfeiler meines Seins ... und ich möchte sie keinen einzigen Tag in meinem Leben missen.

Kommentare:

Ashmodiel hat gesagt…

<3

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Dem kann ich nur zustimmen......
Ich glaube sind aus so alter Energie, das sie in Religionen oder gar Hierarchien nicht fest zu machen sind. Aber das weißt du ja alles......
Lieb Grüße
Rosi

Tamesis hat gesagt…

Ich bin hin und weg von Deiner Erklärung. Mir hat sich mal Michael gezeigt. Er war riesig und lachte mir den ganzen Tag so melodisch ins Ohr, einfach weil ich ihn endlich sehen konnte. Er neckte mich und hatte wirklich Freude dabei... so ein Schelm hihi.
Freut mich das Du mitgemacht hast :-*
Grüßle und Küßle

urbanepriesterin hat gesagt…

Normalerweise habe ich nicht mit so arg vielen Engeln zu tun. Gabriel ist einer der wenigen mit denen ich intensiv arbeite. Und ich bin da ganz mit dir was die Erklärungen betrifft. :D Die können ganz schön dolle zu treten.

LG
Alexis

athena hat gesagt…

Fabelhafter Beitrag - mein Bruder lacht! :D

Feona Malea hat gesagt…

Was lacht er denn?

Tine hat gesagt…

Komischerweise war ich als Kind der Ansicht, dass sie immer noch Krieg und Verderben bringen. *hust*
Deshalb hab ich mich schön von ihnen fern gehalten.

athena hat gesagt…

Er hat ja einen satten Humor - und mag es wenn Leute mal Tacheles sprechen! =D