19 April, 2014

Von der Heimatfront





Das Bild hab ich im Zug gemacht auf der Strecke Heidelberg - Hausach ... mit Lindsey Stirling im Ohr. Meine Fahrt war ganz nett. In Köln am HBF musste ich mich erst einmal durch die Abteile bugsieren, da natürlich mal wieder eine falsche Reihenfolge der Wagen galt.

Mit meinem Zugsitznachbarn hab ich mich dann von Köln aus bis Heidelberg unterhalten. Von Politik bis hin zur Esoterik ging es. War sehr unterhaltsam.

Er hat mir eine kleine Platte geschenkt, die mit positiven Energien aufgeladen ist. Ich bin solchen Sachen ja grundsätzlich mehr als skeptisch gegenüber. Aber mein Nackenschmerz wurde tatsächlich was besser. Hab die Platte heute meiner Tante weiter gereicht. Die kann mit sowas vielleicht mehr anfangen.

Als Gegenleistung werde ich aber ein schnelles Bild von ihm malen ... ich denke er freut sich drüber. Als ich ihm nämlich gesagt, hab, was so ein Portrait im Auftrag so bei mir kostet und ich red jetzt nicht von einem günstigen Druck ... da stockte er schon ziemlich.

Immerhin hab ich seit - ich schätze ... gut einiger Zeit von einem Mann mal wieder gesagt bekommen, dass ich eine sehr schöne Frau sein und meine Energie so wundervoll strahlen würde. So startet man (also ich) gerne in die Ostertage.

Am Mittwoch waren wir dann noch Schuhe gucken. Ich hab nämlich beim Packen festgestellt, dass ich echt nicht mehr viel Schuhe habe.

Zwei Paar gefunden und eines davon geschenkt bekommen von Mama! Da freut sich das Tochterherz!

Ansonsten war es bisher recht chillig. Donnerstag waren wir noch einkaufen gewesen - gleich 2 Mal. Gestern kam dann mein Bruder mit Frau.

Hier hat es gedonnert, gehagelt und geschneit gestern. Donnerstag war so herrlich warm gewesen ... April eben.

Heute hab ich Migräne-Tag. Unten wird fleißig an der Baustelle geschafft und ich hab mich noch ein wenig im Haushalt betätigt. Nachher gibt es dann Abendessen. Heute gibts es Spargel ... gebraten mit getrockneten Tomaten und für die Fleischesser - Schweinefilet im Speckmantel. Ich esse ein Valesse Schnitzele.

Gestern gab es Radieschensuppe - hab ich gekocht. War sehr lecker. Hab noch eine kleine Garneleneinlage gemacht. Zum Hauptgang gab es dann norweg. Lachs im Sesammantel (lecker!) und dazu dann Bohnen und Möhrchen. Hab natürlich beim klauen schnabulieren der ersten Bohne in die falsche Schüssel gelangt und prompt die mit dem Speck erwischt.

Naja, gestorben bin ich nicht ... aber ohne ist besser.

Morgen nach dem Frühstück sind wir Weibers dann wieder alleine - da fahren mein Bruder und meine Schwägerin wieder weg. Am Abend kommt dann wohl noch Mamas Freund und somit werde ich dann für 3 kochen.

Montag gibts Knöpfle und Kartoffeln - was freu ich mich drauf. So zumindest der Plan.

In die Kirche gehen hat keiner Lust ... ausser ich ... aber alleine geh ich auch nicht. Also bleib ich eben hier. Das erst einmal von der "Heimatfront".


Kommentare:

athena hat gesagt…

Das klingt toll - und vor allem lecker! :D
Viel Spaß noch daheim und ganz liebe Grüße an Deine Mama - unbekannter Weise :-)

Rowan hat gesagt…

Da gehen wir eben nach Ostern in die Kirche, gerne nochmal ganz früh =)