15 Dezember, 2015

Eine Frage pro Tag: Frage 70 - Wem möchte ich verzeihen?

Also die Frage ist mal wieder nicht so pauschal zu beantworten.

Grundsätzlich sei angemerkt, dass ich ein Mensch bin, der sich einiges merkt. Seelischen Verletzungen ... etc. - eine innerliche Strichliste könnte man meinen.

Bei kleinen Delikten - irgendwas nicht Gravierendes - kann ich recht schnell verzeihen.
Wenn dann also jemand ankommt und um Verzeihung bittet - dann gibt es meist ein "kein Problem" oder "schon gut".

Dann wiederum gibt es so Dinge, wo ich verdammt nachtragend sein kann.

Wenn jemand jemanden verletzt den ich lieb habe - zum Beispiel. Geht gar nicht.

Den Personen, die wirklich einen gewißen Grad überschritten haben - den möchte ich und muss ich nicht verzeihen. Zumindest nicht in diesem Leben. Das hat noch Zeit.

Aktuell stehen auf der Liste mind. 2 Personen (und noch ein paar mehr)

Die haben aber wirklich so tief in die Kacke gegriffen, dass sie einfach noch etwas warten müssen, da ich nicht einsehe etwas zu verzeihen, was tiefgreifend verletzten war.

Soweit bin ich (noch) nicht.

Und ja, das sage ich als gefühlsbetonter, empathischer und spiritueller Mensch ... ich bin kein "Eiteitei" und "Lass uns doch nen Tee trinken" Mensch. Ich bin da eher der Engel mit feurigem Blick und dem strafenden Stab, statt ner Harfe und Zuckerwatter Gerede.


Kommentare:

Rowan hat gesagt…

So isses.
Man muss wirklich nicht alles verzeihen.

athena hat gesagt…

Genau. Und schon gar nicht noch die andere Wange hin halten, das bin ich nicht....