16 Dezember, 2015

Von Herzen

Mir war heute danach eine Tageskarte für Euch zu ziehen.

Und ich finde, dass die Karte auch wunderbar zu der derzeitigen Zeit passt.

Aber nicht nur im Advent ist es wichtig mit dem Herzen zu sehen.

Oftmals lassen wir zu häufig die Vernunft walten, statt unserem Herzen zu folgen. Dabei liegen die Antworten hier schon meist auf der Hand. 

Zu der Botschaft passt auch meine heutiges Adventskalenderbotschaft wie die Faust aufs Auge.

 
 
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
 
Antoine de Saint-Exupéry
 
 Ist es nicht so, dass wir uns viel zu oft von dem Täuschen lassen, wass wir mit den Augen sehen? Da sehen wir zum Beispiel einen abgeranzten Penner, dreckig, stinkig ... und wir meinen schon gleich schlußfolgern zu können. Oder wie sehen ein Tierchen, dass eben nicht so 100% toll ist wie es "üblich" ist - statt einfach mal genauer hinzublicken.

Wer mit dem Herzen blickt, der sieht oft einfach ganz anders - als wie mit dem bloßen Auge. Wer da vielleicht schön ist, ist es vielleicht innerlich gar nicht. Sich blenden zu lassen von dem was man "sieht" - passiert häufig und viel zu oft. 

Ver-blendung ... aus dem Grund ist es auch ratsam öfters mal die Augen zu schließen und das Herz sprechen zu lassen. Was ist wahr und was nur Schein? Wie empfinde ich wirklich? Was möchte ich wirklich? Wie sind meine Gefühle? etc.

Das Herz sprechen lassen und auch zu zu hören ... das wäre doch eine schöne Aufgabe für den heutigen Tag und die kommenden Tage. 
Wie empfindest du dabei? Was macht es mit dir und mit deinem Umfeld?

Und mit einem weiteren Spruch aus meinem Adventskalender beschließe ich mal den Beitrag 

Jedes Mal, wenn ihr einander anseht mit den Augen des Herzens,
mit einem Lächeln auf den Lippen,
ist Weihnachten.
Denn es ist geboren die Liebe.
Denn es ist geboren der Friede.
Denn es ist geboren die Gerechtigkeit.
Denn es ist geboren die Hoffnung.
Denn es ist geboren die Freude.
Denn es ist geboren Christus, derr Herr.

Aus Brasilien